Magnum: Neue Tochtergesellschaft M1 Med Beauty Berlin

Geschrieben von Redaktion am 26. Juli 2012 | Abgelegt unter Beteiligungen, Magnum AG

Über ihre Tochtergesellschaft M1 Med Beauty Berlin engagiert sich die Magnum seit Sommer 2012 auch im Zukunftsmarkt für Schönheit, speziell in dem Bereich der Schönheitschirurgie. Weltweit lagen die Ausgaben für Schönheitseingriffe 2011 bei gut 35 Mrd. USD,  das Wachstum betrug global 10 %. Zu den beliebtesten Eingriffen in Deutschland zählen nach einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie 2011/2012 die Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Lidstraffung sowie Faltenunterspritzung. Erwachsene Frauen wie zunehmend auch Männer aller Altersgruppen vertrauen dabei auf die Chancen, die das stetig wachsende medizinisch-technische Know how ihnen eröffnet.

Schönheitsoperationen sind also heute längst kein Tabuthema mehr und auch nicht mehr nur einer kleinen elitären Minderheit vorbehalten. Schönheitsoperationen für möglichst viele zu moderaten Preisen anzubieten und dabei eine hohe Qualität zu garantieren, wie es sich die M1 Med Beauty Berlin zum Ziel gesetzt hat, ist deshalb auch ein Schritt in eine gerechtere Gesellschaft. Menschen, die sich selbst als schön empfinden und zufrieden mit sich sind, wirken zudem meist auch positiv auf ihre Umwelt.

Dabei ist das Streben nach Schönheit so alt wie die Menschheit selbst. Sie ist eng verbunden mit Begriffen wie Ästhetik, Freude, Glück und Erfolg. Bereits die alten Ägypter nahmen vor fast 4.000 Jahren kosmetische Operationen vor. Und auch die griechischen Philosophen beschäftigten sich mit der Frage, wie Schönheit auf den Menschen wirkt.

Schönheit ist somit eng verbunden mit Wertvorstellungen, deshalb heißt es auch: „Schönheit liegt im Auge des Betrachters.“ Dabei ist besonders wichtig, dass der Betrachter beim Blick in den Spiegel auch man selbst ist. Sich selbst schön zu fühlen, trägt wesentlich zu einem gesunden Selbstbewusstsein und zum umfassenden Wohlbefinden bei. Studien belegen, dass Menschen, die sich selbst als schön empfinden und dieses auch ausstrahlen, in Beruf und Privatleben erfolgreicher sind.

Der medizinische Wissensstand und die Techniken im Schönheits-OP-Bereich entwickeln sich stetig weiter. Für sehr viele Probleme stehen heute Lösungen bereit. Garantien für eine erfolgreiche Operation gibt es zwar nicht, dafür aber Indikatoren, die auf den großen  Erfolg einer Behandlung verweisen. In erster Linie steht dabei die fachliche Qualifikation des Arztes oder der Ärztin, die zum „Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie“ ausgebildet sein sollten. Diese Ausbildung dauert mindestens  sechs Jahre und schließt an einer anerkannten Ausbildungsstelle mit einer Prüfung bei der Ärztekammer ab. Der Facharzt oder die Fachärztin sollten darüber hinaus eine langjährige Erfahrung in der ästhetischen Chirurgie haben und sich nicht nur als „Schönheitschirurg/in“ bezeichnen. Eine Mitgliedschaft in einer oder mehreren Fachgesellschaften runden das Qualifikationsniveau perfekt ab.

Das Team der M1 Med Beauty Berlin erfüllt diese Voraussetzungen und ist damit ein besonderer Vertrauenspartner in der Schönheitsbranche.
Link: http://www.m1-berlin.de

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.